Museums-AG ARP-Museum

ARP Museum Bahnhof Rolandseck

Es fahren  jeden Donnerstag Nachmittag 7 Schüler und Schülerinnen zum ARP Museum.

Dort gibt es viele spannende Dinge zu sehen und zu entdecken:
So wandelten wir über den roten Teppich, sangen im Tunnel mit einigen Besucherinnen einen Kanon, zeichneten die Landschaft rund um das ARP Museum und beschäftigten uns mit Farben und Formen der Natur in der Ausstellung Biomorph! 
Begleitet werden wir von einer Kunstpädagogin, Karoline Mast oder Franca Perschen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

bahnhof Rolandseck

Der Künstlerbahnhof

Nach dem II. Weltkrieg wurde der Bahnhof nicht mehr bewirtschaftet. 

 

Kurz vor dem geplanten Abriss im Jahr 1964 entdeckte Johannes Wasmuth, der im September 1997 verstorbene "spiritus rector" des Bahnhofs, das Gebäude. Voller Tatendrang erweckte

er es als Kunst- und Künstlerzentrum zu neuem Leben. 

Nachdem die wirtschaftlichen Probleme einer Privatinitiative immer drängender wurden, gründete das Land Rheinland-Pfalz 1973 die "Stiftung Bahnhof Rolandseck", die das

Bahnhofsgebäude erwarb, die finanziellen Lasten für den Unterhalt und den Betrieb der Kultureinrichtung übernahm und damit die Zukunft des Bahnhofs auf ein solides Fundament

stellte.

 

 

Hier sehen Sie Fotos unserer Kunstwerke.