Janusz Korczak

  

Janusz Korczak, eigentlich Henryk Goldszmit, wurde am 22.07.1878 in Warschau geboren.

Er war polnischer Arzt, Pädagoge und Schriftsteller. Bekannt wurde er vor allem durch seinen Einsatz für Kinder.

Ab 1911 leitete Korczak das nach seinen Plänen errichtete Waisenhaus für katholische und jüdische Kinder. Hier entwickelte er seine Vorstellungen von einer modernen Erziehung der Kinder, die „Pädagogik der Achtung des Kindes“.

Seine Erziehungstheorie und –-praxis basiert auf ausgeprägten demokratischen Grundüberzeugungen. Gegenseitige Achtung, die Übernahme von Verantwortung durch die Kinder und das Vertrauen der Erwachsenen in die Person des Kindes gehören zu seinen wichtigen Gestaltungsprinzipien.

Als am 22. Juli 1942 die Deportationen der Juden aus dem Warschauer Ghetto begannen, begleitete er „seine“ Kinder in den Vernichtungstod nach Treblinka, obwohl er mehrfach die Möglichkeit hatte, dem Tod zu entkommen. Vermutlich am Mittwoch, den 05.08.1942 wurde er zusammen mit den Kindern ermordet.

s. auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Janusz_Korczak